Detail

show:room Highlight

Schülerprojekt: FoyerHOCHzehn

Am Bundesrealgymnasium Kepler in Graz wurde im Juni ein Foyer der besonderen Art eröffnet. Die Möbel aus Max Compact Platten wurden von den Schülern selbst geplant und gebaut.

Aufgrund der Unzufriedenheit mit der gegebenen Raumsituation, startete im Jänner 2015 das Projekt „FoyerHOCHzehn“ am BRG Kepler. Das Ziel: Durch neue Möbel das Foyer zum Aufenthaltsraum für Freistunden zu machen. Im Rahmen einer Wahlfachgruppe wurde dieses Projekt mit Unterstützung der Baukulturvermittlung >ibini< umgesetzt.

Bei allen Projektschritten mit dabei

Ein 20-köpfiges Schüler-Team aus den höheren Klassen hat im Rahmen des Wahlpflichtfaches Architektur das Projekt ins Leben gerufen. In vier Projektphasen wurde dieses dann geplant und umgesetzt: Bedarfserhebung, Analyse, Entwurf, Umsetzung. „Es war für die SchülerInnen unglaublich spannend zu entdecken, wie die komplexe Formgebung der Möbel, die einfache Funktion des Sitzens in all seiner Vielfalt ermöglicht“ sagt Projektleiter Oliver Jungwirth von der Baukulturvermittlung >ibini<. Die Aufgabe von >ibini< bei diesem Projekt war, die Schüler durch ihren Arbeitsprozess zu begleiten und mit der nötigen professionellen Unterstützung ein hochwertiges Ergebnis zu ermöglichen.

Mit der tatkräftigen Unterstützung der Tischlerei Ebner konnten die Foyermöbel aus FunderMax Platten fachgerecht gebaut und montiert werden.

„Die Geometrie konnte durch die gute Bearbeitbarkeit und den gleichzeitig hohen technischen Eigenschaften der FunderMax-Platten erreicht werden.“
Oliver Jungwirth >ibini<

Rechtzeitig vor Ende des Schuljahres konnten die Möbel von den Schülern auch noch ausgiebig getestet werden.

Video vom FoyerHOCHZehn