Detail

show:room Highlight

Ökologisches Vorzeigeprojekt: Passivhaus Eisenstraße

Gemeinsame Wege beschreiten – Passivhaus Eisenstraße und FunderMax: Das Projekt in Neubruck bei Scheibbs zeigt, wie innovativ und nachhaltig heutzutage gebaut werden kann.

Das Passivhaus Eisenstraße ist ein Musterhaus was die ökologische und nachhaltige Energiebauweise angeht. Gefertigt ist dieses Haus zu 99% aus ökologischen Baustoffen und gewinnt die Energie aus der Photovoltaik. Zudem braucht es durch die gute Dämmung viel weniger Energie als herkömmliche Häuser.

In der Gestaltung richtet sich das Passivhaus nach den regionstypischen Bauformen entlang der Eisenstraße: Satteldach, viel Licht spendende Fenster und klare, schlichte Linien. Durch die Gestaltung der Fassade mit Max Exterior, Dekor 0027 NT ist auch FunderMax Teil dieses besonderen Projektes.

„Die Außengestaltung unterstreicht die Verbindung von Tradition und Moderne: Exterior Fassadenplatten, Holzschalung aus heimischer Tanne und Beschattung aus Fichtenkantholz kleiden das behagliche Innere des Passivhauses in Holzbauweise“

meint Adi Strigl, Innovator auf dem Gebiet der Holzriegelbauweise. Der Holzbau- und Zimmermeister ist mit dem Passivhaus Eisenstraße ganz vorne dran, wenn es um Holzkonstruktionstechnologie geht. Er schuf einen Prototyp, der sich sehen lassen kann: Dieses spezielle Haus wurde 2015 auf der Niederösterreichischen Landesausstellung vorgestellt.