Detail

show:room Highlight

Handgedacht - Mit Hand und Köpfchen

Mit Hand und Köpfchen: bei Handgedacht in Wien ist der Name Programm. Gestaltung und Produktion werden miteinander verbunden und nicht wie üblich zwischen Designer und Tischler aufgeteilt. Möglich wird das durch die besondere Kombination von Innenarchitekur, Möbeldesign und Handwerk.

Handgedacht. Das sind Moritz Schaufler, Martin Aigner und Benjamin Sodemann. Alle drei sind Tischler, und alle drei haben sich zusätzlich in gestalterischen Studien wie Innenarchitektur oder Produktdesign mit der Thematik auseinandergesetzt. Durch diese Vielseitigkeit ist es Handgedacht möglich, Design, Planung, Ausführung, Produktion und Montage von Möbeln und Räumen zu bieten - alles in verschiedenen Kategorien und Kozepten, damit für die unterschiedlichsten Bedürfnisse etwas dabei ist.

Eines dieser Konzepte nennt Handgedacht "Patchworkdesign". Hier werden unterschiedliche Ressourcen des Auftraggebers genützt.

"Patchworkdesign basiert auf der Idee, die Ressourcen des Auftraggebers wie zum Beispiel Zeit, alte Möbel, Geld und andere Synergien in den Entwurf mit einzuplanen und ins Geschäftsmodell zu integrieren. Dadurch ergibt sich nicht nur eine gestalterische Spontanität sondern eine ausgewogene Nutzung der dem Auftraggeber zur Verfügung stehenden Mittel."

Ein tolles Beispiel dafür ist das Projekt "Raum im Raum". Es sollte, wie der Name schon verrät, ein Büro im Büro entstehen. Extra, aber dennoch im Raum integriert, hell und funktional. Verwendet wurden tatsächlich Reste aus anderen Möbeln, wunderbar wiederverwertet zu einem außergewöhnlichen Arbeitsplatz mit viel Stauraum und maximaler Abgeschiedenheit.

Lesen Sie mehr von FunderMax:
Club Dual
Metro Barcelona präsentiert FunderMax