Detail

show:room Highlight

„bridge the gap” auf der Biennale di Venezia

Auf der 15. Architektur-Biennale 2016 in Venedig werden im Österreichischen Pavillon "Orte für Menschen" gezeigt – Orte mit neuen und innovativen Architekturlösungen für Menschen in laufenden Asylverfahren.

Der Österreich-Beitrag wird damit dem Generalthema der Biennale "REPORTING FROM THE FRONT" gerecht. Seit Anfang des Jahres arbeiten die von Elke Delugan-Meissl nominierten Architektur- und Designteams in drei Flüchtlingsunterkünften in Wien, um die temporäre Unterbringung von Menschen in laufenden Asylverfahren zu verbessern. Die Umsetzung dieser Lösungsansätze und das Potential von Architektur im sozialen Bereich werden in Venedig einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Der gesellschaftliche Aspekt von Architektur und Baukultur rückt in den Mittelpunkt der Diskussion.

Im Rahmen dieser Ausstellung findet zusätzlich am 21./22. Oktober 2016 das Symposium „bridge the gap“ statt. Es bringt Architekten, Ingenieure und Pädagogen zusammen - Vorträge, Workshops und kommunale Events sollen Brücken zwischen den Menschen bauen und vermitteln, wie Lebensraum zu Lernraum werden kann.

Mehr zu diesem Projekt finden Sie hier und unter
www.bink.at/en/get-involved/bridegthegap
www.labiennale.at

Lesen Sie HIER über neue Raumkonzepte für die Schule.
Zum nächsten show:room Highlight.