Detail

show:room Highlight

Erlebe Pastell - Gefühl und Farbe.

Farben sind die Wörter der Sprache Architektur und Farben werden von Frauen und Männern unterschiedlich wahrgenommen. Natürlich werden auch Pastell-Farben unterschiedlich wahrgenommen.

Auch der Kontext des Raumes bestimmt die Wahrnehmung und macht aus Vollflächenfarben in bestimmten Situationen Pastelltöne. Welchen Einfluss dies auf den Umgang mit Farben bei der Raumgestaltung hat erläutern die Architekten/Innen Johannes Zieser, Pia Anna Buxbaum und Anke Stern im Videointerview.

Zitate aus dem Interview

Johannes Zieser, Architekt, setzt auf das assoziative Denken und die Gefühle die Primärfarben bei Menschen auslösen.

"Der Architekt ist wie ein Geschichtenerzähler. Er erzählt Geschichten und entwirft Bilder in einer Sprache die vom Betrachter in einer ganz bestimmten Weise verstanden wird. Farben gehören dazu, Farben senden eine Botschaft aus, sie sind sozusagen die Wörter der Sprache. Und diese Farben lösen im Sinne des assoziativen Denkens bestimmte Gefühle aus."

Pia Anna Buxbaum, Architektin und Farbgestalterin, benutzt die Tatsache, dass die Regeln der Farbgestaltung sich zu einem großen Teil aus der Natur ableiten lassen, als wichtige Grundlage.

„Es gibt sehr viele allgemeine Regeln, die zu einem Großteil aus der Natur abgeleitet sind. Die natürliche Umgebung ist das was wir gewohnt sind, das was uns gut tut. Es geht um Beziehungen der Farben im Raum zueinander und es geht um Helligkeitsbeziehungen zwischen Boden, Wand und Decke."

Anke Stern, Innenarchitektin, bewegt sich zwischen einer farbpsychologischen Herangehensweise, dem Einfluss der Farbe auf die Architektur und dem Einsatz von Materialfarben verschiedener Oberflächen.

„Frauen haben ein feineres und ein intensiveres Gefühl für Farben, deshalb fühlen sie sich davon auch viel mehr angesprochen oder viel mehr abgelehnt als Männer. Männer nehmen gerne eine neutrale Rolle ein."

HIER finden Sie das nächste show:room Highlight:
Videointerview mit Thomas Wawris (Meissl Architects)